Hinweise zur Fortführung des Online-Unterrichts

 

Die Lehrkräfte

Die Schülerinnen und Schüler

1

erteilen Arbeitsaufträge für jeweils eine Woche in Form eines Wochenplans zu Beginn der Woche (13:00 Uhr des ersten Unterrichtstages der Woche)

sichten bis zum Abend des ersten Tages der Woche die Aufträge und erstellen ihren individuellen Arbeitsplan für die Woche

laden die Aufgaben individuell von Lo-Net herunter

verstehen die Bearbeitung der Aufgaben auch ohne Bewertung als wichtig für ihr eigenes Lernen/Vorankommen

2

stellen, wenn sinnvoll, in der Woche Musterlösungen zur Selbstkontrolle bereit

kontrollieren ggf. selbstständig ihre Ergebnisse mit den Musterlösungen

3

achten darauf, dass der Umfang der Aufgaben so bemessen ist, dass sich diese an der ansonsten im Unterricht in der Schule verbrachten Zeit orientiert

melden ggf. an die Lehrkraft zurück, wenn es hier Probleme gibt.

4

beachten, dass nicht allen SuS die gesamte Zeit des Vormittags ein PC zur Verfügung steht (Geschwisterkinder, Home-Office der Eltern),

beziehen auch die Nutzung von Schulbüchern in die Aufgabenstellung mit ein

 

5

verzichten auf Aufgaben, die in Partner- bzw. Gruppenarbeit zu erledigen sind bzw. solche, die eine spezielle Materialbeschaffung erfordern (Plakate, …)

 

6

stellen die Aufgaben im Bereich Aufgaben bei Lo-Net ein. Bei der Fälligkeitsangabe soll die Uhrzeit 00:00 vermieden werden, da dadurch Missverständnisse beim Fälligkeitstermin vermieden werden

haken im Bereich Aufgaben bei Lo-Net erledigte Aufgaben als erledigt ab

7

laden Arbeitsmaterialien vorzugweise im .pdf-Format oder als Textverarbeitungsdatei hoch,

oder nutzen alternative Kommunikationswege wie Etherpad

 

8

überlegen, wie eine Rückübermittlung von Ergebnissen möglichst ohne das Einsenden von Fotos erfolgen kann

verzichten nach Möglichkeit auf das Einsenden von Fotos, nutzen nach Möglichkeit Textdateien oder eingescannte Ergebnisse (pdf-Format)

9

erstellen in der Dateiablage einen Ordner „Schülerergebnisse“ und konfigurieren diesen so, dass SuS in diesen Ordner nur hochladen, nicht aber fremde Dateien herunterladen können (Anleitung dazu liegt vor)

laden, wenn gefordert, Ergebnisse fristgerecht in den Ordner „Schülerergebnisse“ hoch

10

halten die Dateiablage der Klasse hinreichend leer (Limit der Dateiablage: 200MB)

verzichten nach Möglichkeit auf eine Ergebnisübermittlung per E-Mail (es gibt hier Probleme mit bestimmten Quoten)

11

halten ihr E-Mail-Postfach empfangsbereit. Dies ist automatisch der Fall, wenn bei der Weiterleitung der Mails keine Ablage der Mail im Lo-Net-E-Mail-Postfach erfolgt. (Anleitung dazu liegt vor).

halten ihr E-Mail-Postfach empfangsbereit. Dies ist automatisch der Fall, wenn bei der Weiterleitung der Mails keine Ablage der Mail im Lo-Net-E-Mail-Postfach erfolgt. (Anleitung dazu liegt vor).

12

teilen den SuS mit, wann und auf welchem Wege sie für eine Kontaktaufnahme/Fragen zur Verfügung stehen

wenden sich bei Problemen direkt an die Lehrkraft

13

können (müssen nicht!) bei Bedarf Konferenzplattform Blizz nutzen

bedenken dabei die technische Ausstattung und die Möglichkeiten der SuS

teilen Termine und Infos für solche Sitzungen den SuS rechtzeitig mit

melden sich bei Teilnahme datensparsam an

verhalten sich bei Teilnahme diszipliniert

14

melden die SuS, die erkennbar nicht aktiv waren / auch auf Nachfragen nicht reagieren, der Klassenlehrkraft,

auch die direkte Rückfrage bei den SuS durch die Fachlehrkraft ist möglich

 

 

 

 

 

Hinweise zur Rückübermittlung von Aufgabenbearbeitungen von Schülerinnen und Schülern an Lehrkräfte:

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte,

ich gebe aufgrund von Nachfragen hier nochmals einige Hinweise zu den Verfahren, mit denen Schülerinnen und Schüler Aufgabenbearbeitungen an die Lehrkräfte zurückübermitteln können.

Bitte lest die Hinweise genau und beachtet diese.

Wie kann man bearbeitete Aufgaben wieder an den Lehrer zurückschicken oder hochladen?

Es gibt prinzipiell 3 Möglichkeiten (s.u.) dafür, dass eure Lehrkraft die Bearbeitung eurer Aufgaben einsehen kann. Für Variante 1 und 2 braucht ihr eine digitale Datei mit eurer Aufgabenbearbeitung.

Bitte keine hochauflösenden Kamera-Fotos erstellen, dann werden die Datenmengen zu groß und es gibt Probleme/Fehlermeldungen. Die täglich verschickbare/hochladbare Datenmenge ist beschränkt, die Dateiablage einer Klasse umfasst 200 MB.

Gut wäre es also, wenn ihr direkt in der von der Lehrkraft bereitgestellten Datei (z.B. Textdatei im Word-Format) arbeiten könnt, selber ein Textdokument am PC verfasst oder aber handschriftliche Lösungen in kleiner Auflösung einscannen könnt (ich weiß, dass das nicht jeder kann, ich nenne hier nur die Möglichkeit).

Möglichkeit 1:

Ihr habt nun also ein digitales Dokument (z.B. ein .pdf-Dokument, möglichst kein Foto/Bild, s.o.) mit eurer Aufgabenbearbeitung. Dieses könnt ihr eurer Lehrkraft im Anhang einer Mail schicken. Da die Lehrkräfte in der Regel eine Weiterleitung eingerichtet haben, wird die Mail auch ankommen, wenn das Lo-Net-Postfach der Lehrkraft voll sein sollte (Fehlermeldung Postfach voll kann dann ignoriert werden). Die Lehrkräfte sind gebeten, ihre Postfächer hinreichend leer zu halten.

Möglichkeit 2:

Ihr ladet das Dokument in die Dateiablage der Klasse hoch. Dazu sollte das Dokument einen Namen besitzen, der euren Namen enthält. Das Hochladen geht so: Ihr betretet die Dateiablage der entsprechenden Klasse, wählt den Ordner, in den hochgeladen werden soll und klickt dann auf "Neue Datei ablegen". Dann öffnet sich ein Fenster, ihr sucht die hochzuladende Datei auf eurem Computer und ladet diese dann hoch. Fertig. Eine Anleitung zum Hochladen findet sich auf Lo-Net auf der Startseite nach dem Einloggen. Dort wird auch beschrieben, wie man das Dokument in einen bestimmten Ordner der Dateiablage hochlädt, aus dem andere Schüler nicht eure Dateien herunterladen können. Welcher dieser Ordner ist, teilt euch eure Lehrkraft ggf. mit. Die Lehrkräfte sind gebeten, die Dateiablagen der eigenen Klasse hinreichend leer zu halten (Limit ist 200 MB!)

Möglichkeit 3:

Ihr wartet auf den Tag, an dem wir uns alle in der Schule persönlich wiedersehen (hoffentlich nach den Osterferien) und gebt/zeigt die Bearbeitung eurer Lehrkraft.

Welche dieser Varianten zum Zuge kommt, entscheidet eure Lehrkraft. Aber auch wenn (aus technischen Gründen) keine Rücksendung/kein Hochladen erfolgen kann, habt ihr zumindest an den Aufgaben arbeiten können und damit aus der aktuellen Situation das Beste gemacht. Und darauf kommt es an!

Bei Fragen im Zusammenhang mit der Abgabe einer bestimmten Aufgabe wendet euch bitte per Mail direkt an eure Lehrkraft.

Alles Gute und Gesundheit, herzliche Grüße von

Oliver Thomsen

 

 

 

Mitteilung des Schulleiters zur Bewertung von Arbeitsergebnissen auf Lo-Net:

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern,

ich möchte euch/ Sie darüber informieren, wie die Schule mit den von euch/ Ihren Kindern erbrachten Lernergebnissen über Lo-Net umgehen wird. Es hat zu diesem Thema eine Rückmeldung aus dem Ministerium gegeben, deren Inhalt ich an euch/ Sie weiterleiten möchte.

Das Ministerium hat angeordnet, dass bis zu den Osterferien keine Prüfungen stattfinden und keine Leistungsnachweise von Schülerinnen und Schülern (SuS) erbracht werden sollen. Auch die von SuS erarbeiteten Lerninhalte über Lo-Net sollen zurzeit nicht bewertet werden und nicht in die Unterrichtsbeiträge einfließen. Auf diese Weise soll vermieden werden, dass unterschiedliche Arbeitsmöglichkeiten der SuS zu Ungerechtigkeiten führen.

Aus den Hinweisen des Ministeriums geht jedoch auch hervor, dass das über Lo-Net Gelernte in den Unterricht einfließen wird, wenn dieser wieder stattfindet. Es besteht also kein Anlass, jetzt in den Lernanstrengungen nachzulassen. In erster Linie geht es ja ohnehin darum, dass die SuS im Lernstoff vorankommen. Die Bewertungsfrage schließt sich daran an. In jedem Fall aber solltet ihr, liebe Schülerinnen und Schüler, davon ausgehen, dass eure Lehrkräfte auf das zurückkommen werden, was ihr euch jetzt über Lo-Net an Lernstoff erarbeitet habt und noch erarbeiten werdet. In welcher Form das dann im Unterricht überprüft wird, hängt davon ab, um welche Inhalte es sich jeweils handelt und wie eure Lehrkräfte das sinnvollerweise tun möchten. Also lasst bitte nicht nach in euren Bemühungen, die Lernangebote eurer Lehrkräfte erfolgreich zu bearbeiten. Je besser euch das gelingt, desto erfolgreicher werdet ihr wieder in den Schulunterricht starten können. Dafür wünsche ich euch viel Erfolg!

 

Liebe Schülerinnen und Schüler des Q2-Jahrgangs,

zunächst möchte ich Sie wissen lassen, dass uns allen bewusst ist, in welch` schwieriger Situation Sie sich befinden und dass wir von schulischer Seite alles tun werden, um die bevorstehenden Abläufe im Zusammenhang mit dem Abitur so gut wie möglich für Sie zu gestalten. Konkrete Hinweise dazu gibt es derzeit aus dem Ministerium noch nicht. Die Schulen werden aber auch über die Osterferien hinweg über aktuelle Entscheidungen in Kenntnis gesetzt, über die wir Sie dann selbstverständlich auf dem Laufenden halten werden.

Alle Konzentration war Ihrerseits auf das bevorstehende Abitur ausgerichtet und nun macht uns das Corona-Virus einen Strich durch die Rechnung. Alle SuS, die Abschlussprüfungen zu absolvieren haben, sind davon besonders heftig betroffen. Sie machen sich auch Gedanken, welche Semesternoten Sie bekommen werden und wie mit den von Ihnen über Lo-Net erarbeiteten Lernergebnissen zu verfahren ist. Ich möchte Ihnen zur diesbezüglichen Entscheidung der Ministerin mitteilen, dass in der unterrichtsfreien Zeit von SuS erbrachte Leistungen nicht benotet werden dürfen, was auch für den Q2-Jahrgang gilt. Die Lehrkräfte werden sich ungeachtet dessen aber einen Eindruck von Ihren Arbeitsleistungen verschaffen, um Ihnen eine Rückmeldung zu Ihrem Lernstand und eine Orientierungshilfe für Ihre weitere Arbeit geben zu können. Gehen Sie aber bitte nicht davon aus, dass Ihre Arbeitsergebnisse mit einer prozentualen Gewichtung oder als Teilnote in die Semesternote einfließen werden. Das verbietet die Ansage der Ministerin und ist auch den Lehrkräften bekannt. Ihr Augenmerk beim Lo-Net-Unterricht sollte ohnehin vor allem auf die vermittelten Lerninhalte gerichtet sein und nicht nur vom Blick auf angestrebte Noten gesteuert werden.

Ganz wichtig ist es mir in diesem Zusammenhang, Ihnen nahezulegen, sich hauptsächlich auf Ihre Abiturprüffächer zu konzentrieren und alle Hinweise und Unterstützungsangebote Ihrer Lehrkräfte zu beachten, damit Sie Ihre Prüfungen möglichst erfolgreich absolvieren können.

Ich wünsche Ihnen abschließend weiterhin die nötige Geduld und Einsatzbereitschaft beim Lernen für Ihre Abiturprüfungen. Alles Gute und bleiben Sie gesund!

Euer/ Ihr

Frank Ulrich Bähr

 

Antworten auf FAQ zur Arbeit mit Lo-Net:

Wie kann man bearbeitete Aufgaben wieder an den Lehrer zurückschicken oder hochladen?

Das sollte euch eure Lehrkraft mitteilen. Es gibt prinzipiell 3 Möglichkeiten dafür, dass eure Lehrkraft die Bearbeitung eurer Aufgaben einsehen kann:

1. Ihr habt ein digitales Dokument (z.B. ein .pdf-Dokument) mit eurer Aufgabenbearbeitung. Dieses könnt ihr eurer Lehrkraft im Anhang einer Mail schicken. Da die Lehrkräfte in der Regel eine Weiterleitung eingerichtet haben, wird die Mail auch ankommen, wenn das Lo-Net-Postfach der Lehrkraft voll sein sollte. (Fehlermeldung Postfach voll kann dann ignoriert werden)

2. Ihr ladet das Dokument in die Dateiablage der Klasse hoch. Dazu sollte das Dokument einen Namen besitzen, der euren Namen enthält. Das Hochladen geht so: Ihr betretet die Dateiablage der entsprechenden Klasse und klickt dann auf "Neue Datei ablegen". Dann öffnet sich ein Fenster, ihr sucht die hochzuladende Datei auf eurem Computer und ladet diese dann hoch. Fertig.

3. Ihr wartet auf den Tag, an dem wir uns alle in der Schule persönlich wiedersehen (hoffentlich nach den Osterferien) und gebt/zeigt die Bearbeitung eurer Lehrkraft.

Welche dieser Varianten zum Zuge kommt, entscheidet eure Lehrkraft. Aber auch wenn keine Rücksendung/kein Hochladen erfolgt, habt ihr zumindest an den Aufgaben arbeiten können und damit aus der aktuellen Situation das Beste gemacht. Und darauf kommt es an!

 

Der Chat geht nicht

SuS können nur im Chat schreiben, wenn die die Klasse betreuende Lehrkraft ihnen das Schreibrecht für den Chat eingerichtet hat. Standardmäßig ist das nicht der Fall. Wenn der Server stark ausgelastet ist, kann der Chat stocken (s.u.). Die Serverauslastung ist am frühen Morgen und ab dem Nachmittag/ abends deutlich kleiner als in der Zeit von 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr.

 

Die Aufgaben sind schwer zu finden

Die Aufgaben sollten alle auf der ersten Seite nach dem Login angezeigt werden. Materialien dazu liegen ggf. in der Dateiablage der entsprechenden Klasse. Die Klasse kann auch aus dem Privatbereich direkt betreten werden.

 

Lo-Net läuft stockend

Die aktuelle Situation ist ein Stresstest, auch für die Betreiber von Lo-Net: Tausende von SuS greifen in diesen Tagen auf diese Plattform zu, dadurch gelangen die Server an ihre Grenzen. Bitte habt etwas Geduld. Und wenn mal gar nichts geht, muss man zu einem anderen Zeitpunkt aktiv werden. Die Serverauslastung ist am frühen Morgen und ab dem Nachmittag/ abends deutlich kleiner als in der Zeit von 09:30 Uhr bis 14:00 Uhr. Und wenn man die Aufgaben erst einmal heruntergeladen hat, kann man ja bequem offline arbeiten.

 

O. Thomsen

 

Mitteilung zur Organisation der Arbeit mit Lo-Net vom 13.03.2020

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

 

die kommenden beiden Wochen werden uns alle, sowohl Schülerinnen und Schüler als auch die Lehrkräfte, vor neue Herausforderungen stellen. Der Unterricht muss ohne persönlichen Kontakt über die digitalen Medien erfolgen. Dies erfordert eine Umstellung auf neue und selbst eingeteilte Formen der Arbeit, damit die nicht in der Schule verbrachte Unterrichtszeit vernünftig genutzt werden kann.

Wir sind auf diese Situation gut vorbereitet, da wir seit Jahren die Lernplattform Lo-Net nutzen und die Lehrkräfte und Schülerinnen und Schüler entsprechend geschult haben. Die Plattform ermöglicht eine Kontaktaufnahme zwischen Lehrkräften und SchülerInnen und einen digitalen Materialaustausch.

Völlig neu ist aber sicherlich, dass das Lernen in den nächsten Wochen ausschließlich auf digitalem Wege erfolgen muss.

Aus diesem Grunde gebe ich hier noch einige organisatorische Hinweise:

Die Fachlehrkräfte sind gehalten, euch per Mail an eure Lo-Net-Adresse zu kontaktieren und darin zu beschreiben, wie und mit welchen Aufgaben ihr euch beschäftigen sollt. Der Zeitumfang soll der Zeit des ansonsten in der Schule erteilten Unterrichts entsprechen.

Wir bitten die Eltern, besonders die der jüngeren Kinder, darauf zu achten, dass an den Aufgaben aktiv gearbeitet wird. Die Bearbeitung der Aufgaben ist verbindlich. Die Lehrkräfte erklären eventuell bei der Aufgabenstellung, in welcher Form ggf. auch später eine Einsichtnahme erfolgt. Der Aufwand des digitalen Angebots wird betrieben, damit jede einzelne Schülerin/jeder einzelne Schüler auch in den nächsten beiden Wochen Fortschritte machen kann. Das geht nur, wenn man auch die Disziplin aufbringt, auch außerhalb der Schule die gebotenen Lerngelegenheiten wahrzunehmen.

Die Aufgaben selbst werden in der Dateiablage der jeweiligen Lerngruppe verfügbar gemacht. Einen Aufgabenhinweis / eine Übersicht über alle Aufgaben solltet ihr neben der Mail auch auf eurer privaten Startseite sehen, die direkt nach dem Login erscheint.

Von der Startseite aus könnt ihr den Bereich Aufgaben anklicken und markiert dort bitte erledigte Aufgaben auch als erledigt. Natürlich gelangt ihr von hier aus auch in eure virtuellen Klassenräume und von dort wiederum in die jeweiligen Dateiablagen.

 

Es ist also notwendig, dass ihr euch selbst bei Lo-Net einloggt, um entsprechend tätig zu werden und um an die Aufgaben zu kommen. Es ist übrigens u.a. aus urheberrechtlichen Gründen nicht erlaubt, Materialien aus den Dateiablagen auf anderen Plattformen wieder hochzuladen bzw. anderen zur Verfügung zu stellen. Die offizielle Plattform der Schule ist Lo-Net, zu der jede Schülerin/jeder Schüler einen Zugang hat.

Solltet ihr euer Passwort vergessen haben und euch nicht selbst ein neues setzen können, so gebt dies bitte bei der Umfrage „Organisation der Arbeit mit Lo-Net“ an, zu der ihr gleich noch einen Teilnahmelink per E-Mail erhaltet. Ich werde dann ein neues Passwort setzen und euch darüber wiederum per E-Mail benachrichtigen. In der Umfrage, an der bitte alle möglichst noch am Montag, den 16.03.2020 teilnehmen sollen, bestätigt ihr bitte auch den Empfang dieser Mail und dass ihr diese auch euren Eltern gezeigt habt.

Wenn es nötig ist, könnt ihr auch einen Kommentar/eine Frage/eine Problembeschreibung hinterlassen. Ich werde mich bemühen, diese im Rahmen der mir zur Verfügung stehenden Zeit zu beantworten.

Ich wünsche euch und uns allen, dass diese Maßnahmen den Verlust an Unterrichtszeit etwas kompensieren können und freue mich, euch nach den Osterferien hoffentlich gesund wieder persönlich in der Schule zu sehen.

 

Herzliche Grüße

Oliver Thomsen (Administrator), im Namen der Schulleitung des STG