Übergang

Ihr Kind wird im kommenden Jahr auf die weiterführende Schule wechseln. Das ist ein neuer spannender und wichtiger Lebensabschnitt!

Deshalb will gut überlegt sein, welche Schulform und welche Schule geeignet ist, damit Ihr Kind sein Potenzial entfalten und Schulerfolg haben kann. Mit Schulerfolg sind aber nicht nur gute Noten gemeint, sondern vor allem, wie Ihr Kind zu diesen kommt: Es sollte Ihrem Kind gut gehen, es soll sich an der neuen Schule wohl fühlen und in dem für ihn richtigen Tempo und Umfeld lernen können.

Auf dem Weg zur Entscheidung für die geeignete weiterführende Schule liegen nun eine Reihe von Schritten vor Ihnen:


Beratungsgespräch in der Grundschule

Die Grundschullehrkräfte kennen Ihr Kind nun schon eine lange Zeit und konnten sich einen guten Eindruck vom Lern- und Arbeitsverhalten sowie von der Persönlichkeit Ihres Kindes machen. Deshalb sind sie die wichtigsten und kompetentesten Ratgeber bei der Frage, welche weiterführende Schulform für Ihr Kind geeignet ist.

Zum Ende des ersten Schulhalbjahres der Jahrgangsstufe 4 erhalten die Schülerinnen und Schüler einen an Kompetenzen orientierten Entwicklungsbericht in tabellarischer Form und eine Schulartempfehlung. Anhand dieser besprechen die Grundschullehrkräfte mit Ihnen, wo die jeweiligen Stärken und Schwächen Ihres Kindes liegen, und welche Schulform am besten geeignet ist, zu fördern und zu fordern.


Informationsabend

Der Informationsteil ist in erster Linie für Eltern gedacht. Für eventuell mit anwesende Kinder gibt es die Möglichkeit, Zeit in unserer liebevoll gestalteten Schülerbücherei zu verbringen. Den Eltern stellen wir derweil in einem zweigeteilten Vortrag unsere Schule vor. Im ersten Teil geht es um das, was unsere Schule ausmacht, im zweiten Teil ganz konkret um den Aufbau und die pädagogische Konzeption unserer Orientierungsstufe.

Um sich dann einen ganz lebendigen Eindruck von unserer Schule zu verschaffen, können Sie sich durch die Schule führen lassen und gezielt alle Fragen stellen, die Ihnen wichtig sind. Dafür werden an diesem Abend ein Großteil der Lehrkräfte, unsere Schulsozialpädagogin, Elternvertreter und Schüler als „Insider“ und natürlich der Direktor und die Orientierungsstufenleitung anwesend sein.

Sie können sich z.B. über die Fremdsprachen und bilingualen Unterricht informieren, erfahren viel Inhaltliches zu einzelnen Fächern und gewinnen einen Eindruck von unseren Fachräumen und unserem außerunterrichtlichen Schulleben.

Unser diesjähriger Informationsabend findet am 18.02.2020 (Dienstag) statt. Ab 18.00 Uhr beginnt der Informationsteil. Im Anschluss erfolgen Schulführungen, bei denen sich die Fächer, aber auch unsere AGs präsentieren und einen Eindruck vom Schulleben vermitteln.

 
Tag der offenen Tür

An unserem Tag der offenen Tür können Ihre Kinder einen Schulvormittag lang bis zu drei verschiedene Schulstunden bei uns besuchen, um sich ein Bild von unserem Unterricht und unserem Schulalltag zu machen.

Dabei soll es nicht um besondere „Showstunden“ gehen, sondern Ihr Kind soll die Möglichkeit haben, zu schauen, wie bei uns alltäglicher Unterricht abläuft, wieviel im Unterricht geschrieben wird, wie lebendig es in einer großen Pause ist und wie voll das Gebäude ist. Gerade für die Kinder, die von kleineren, familiären Grundschulen kommen, ist dieser Eindruck wichtig, um sich schon einmal ein konkreteres Bild von den Veränderungen machen zu können, die nun auf sie zukommen.

Die Kinder haben außerdem die Möglichkeit, Schulführungen zu machen und auch unsere Bücherei kennen zu lernen.

Sie als Eltern können die Zeit, in der Ihr Kind am Unterricht teilnimmt, für Gespräche und Beisammensein in unserem kleinen Cafe nutzen, sich noch einmal durch die Schule führen lassen und/ oder noch offene Fragen klären. Sie können aber natürlich die Zeit auch anderweitig nutzen und Ihr Kind einfach am Ende der Veranstaltung wieder abholen.

Unser diesjähriger Tag der offenen Tür beginnt am 20.02.2020 (Donnerstag) um 8.00 Uhr in der Mehrzweckhalle und endet dort um 12.10 Uhr. Mitzubringen sind Schreibsachen und Sportzeug.

 

Beratungsgespräch am Gymnasium

Zusätzlich zu den beiden obigen Veranstaltungen bieten wir Ihnen individuelle Beratungsgespräche mit der Orientierungsstufenleitung an.

Für wen sind die Beratungsgespräche gedacht?

Ziel dieses Gesprächs ist es, gemeinsam herauszufinden, ob die Schulform Gymnasium der geeignete Weg für Ihr Kind mit seinen Stärken und Schwächen ist.

Verpflichtend ist gemäß § 8 GrVO diese Beratung am Gymnasium für diejenigen Eltern, die ihr Kind am Gymnasium anmelden möchten und dessen Schulübergangsempfehlung die Schulart Gymnasium nicht mit einschließt. Die Beratung erfolgt an der Schule, an der das Kind angemeldet werden soll.

Insbesondere sollten also Eltern, die noch zwischen den Schulformen Gymnasium und Gemeinschaftsschule schwanken, diese Gespräche nutzen. Ebenso können besondere Voraussetzungen wie LRS, besondere Begabung oder individuelle Besonderheiten Ihres Kindes Thema sein.

Nicht geeignet sind diese Termine für Schulführungen oder allgemeine Informationen, da diese durch den Informationsabend und den Tag der offenen Tür bereits abgedeckt werden.

Bei diesen Gesprächen ist es hilfreich, sowohl mit Ihnen als auch mit Ihrem Kind sprechen zu können, denn dies sind die Personen, die am besten über Ihre bisherigen Schulerfahrungen Bescheid wissen. Bringen Sie möglichst auch das letzte Zeugnis und wenn vorhanden Kompetenzraster mit. Manchmal kann auch ein Schulheft oder Klassenarbeitsheft, insbesondere von den Fächern, die Sie selbst vielleicht als größere Hürde betrachten, aufschlussreich sein.

Je mehr wir als aufnehmende Schule im Vorfeld über Ihr Kind erfahren, desto besser können wir später auf die individuellen Bedürfnisse Ihres Kindes eingehen. Scheuen Sie sich also nicht, über die Dinge, die Sie als Familie in den bisherigen Schuljahren Ihres Kindes bewegt haben, zu berichten.

Wir bieten Beratungsgespräche samstags in entspannter Atmosphäre am 08.02.2020 und 15.02.2020 von 9.00 bis 15.00 Uhr an.

Bitte vereinbaren Sie einen Termin mit dem Sekretariat und geben Sie auch den Schwerpunkt Ihres Beratungsanliegens an.

 
Weitere notwendige Informationen zum Übergang wie eine Checkliste, was Sie für die Anmeldung mitbringen müssen, und das Anmeldeformular finden Sie unten auf dieser Seite.


Der Anmeldezeitraum ist vom 24. Februar bis zum 4. März 2020.

 

Downloads:

Aufnahmeformular

Häufig gestellte Fragen

Liste der für die Anmeldung mitzubringenden Unterlagen