Aktuelle Termine


 bis 21.02.

Englandaustausch


22.02.

Tag der offenen Tür für die zukünftigen Fünftklässler 


25.02.- 08.03.

Betriebspraktikum der 9. Klassen


26.02.

Infoveranstaltung zur Profiloberstufe für Eltern


28.02.

Fasching für die 5. und 6. Klassen (15:00-17:00 Uhr)


04.03.- 08.03.

Bündelungswoche


14.03.

Elternabend der 7. Klassen mit WPU-Wahl-Info (1930)


20.03.

Schulelternbeirat 18:30 Uhr


21.03.

Känguru-Wettbewerb für die Stufen 5-9 in der 3.+4. Stunde


21.03.

Mitgliederversammlung des Fördervereins 19:00 Uhr


27.03.

Abitur: Sprechprüfungen Englisch (KF und Profil)


28.03.

Abitur: Sprechprüfungen Englisch (KF und Profil)


02.04.

Abitur: Schriftliche Abiturprüfung Profilgebendes Fach


02.04.

Bundesjugendspiele 7. Klassen


03.04.

Unterrichtsschluss nach der 6. Stunde


04.04. - 18.04.2019

Osterferien


23.04.

Pädagogische Konferenzen 6. und 9. Klassen


25.04.

Abitur: Schriftliche Abiturprüfung Kernfach Englisch, Französisch und Latein


25.04.

Pädagogische Konferenzen 5.+7.+8. Klassen


29.04.

Zeugniskonferenzen Q2 und Pädagogische Konferenzen E- Jahrgang


30.04.

Abitur: Schriftliche Abiturprüfung Kernfach Deutsch


02.05.

Elternabend Klasse 5 (19:00 Uhr)


03.05.

Abitur: Schriftliche Abiturprüfung Kernfach Mathematik


30.05.

Himmelfahrt


31.05.

Ferientag


 

Von Drehtüren und Underachievern: SET zur Begabtenföderung

Das Städtische Gymnasium führt schon seit einigen Jahren in jedem Schuljahr zwei Schulentwicklungstage (SET) durch. An diesem SET ging es um Begabtenförderung, und zwar in Form einer IQSH-Fortbildung sowie der Arbeit an der praktischen Umsetzung der darin gegeben Impulse.

Den einführenden Vortrag hielt Frau Birgit Lehfeldt vom Coppernicus-Gymnasium Norderstedt. Sie widmete sich zunächst der Frage, wie begabte Schüler zu erkennen sind, und ging auf die aktuellen, von Psychologen anzuwendenden Diagnoseverfahren ein. Ein Ergebnis war, dass nicht alle hochbegabten Kinder schulische Erfolge erzielen („Hochleister“), sondern teilweise (wenn auch seltener) als sog. „Underachiever“ durch unterdurchschnittliche Leistungen auffallen, etwa weil es ihnen nach längerer Unterforderung an Motivation mangelt. Gerade dies macht deutlich, wie wichtig es ist, eine mögliche Hochbegabung des entsprechenden Schülers rechtzeitig zu erkennen und testen zu lassen, um entsprechende Fördermaßnahmen einzuleiten.

Daraus ergibt sich, wie Frau Lehfeldt weiter ausführte, die Notwendigkeit, Schule flexibler zu gestalten, beispielsweise durch individuelle Förderung, das Angebot alternativer (und damit motivierenderer) Aufgabenstellungen, die Teilnahme am Unterricht höherer Klassen in einzelnen Fächern („Teil-Springen“) und der Bear-beitung eigener Projekte parallel zum Unterricht. Um den flexiblen Verkehr zwischen Unterrichtsräumen und Jahrgangsstufen deutlich zu machen, hat man hierfür den Begriff „Drehtürmodell“ gewählt.

Im zweiten Teil dieses SET fanden sich die Lehrkräfte zu Arbeitsgruppen zusammen, um an Maßnahmen für begabungsgerechte Förderung von leistungsstärkeren und –schwächeren Schülerinnen und Schülern zu arbeiten.

In einem anschließenden „Ideenbasar“ stellten die Arbeitsgruppen ihre Ergebnisse vor. Der Schulentwicklungstag endete mit abschließenden Stellungnahmen unter der Moderation von Frau Lehfeldt.

Städtisches Gymnasium Bad Segeberg
Hamburger Straße 29a
23795 Bad Segeberg
Tel.: 04551 96150
Fax.: 04551 961520
Mail: Staedtisches-Gymnasium.Bad-Segeberg@schule.landsh.de

Impressum.

© 2017 Städtisches Gymnasium Bad Segeberg / Design: C. Knodel/ JoomShaper