Die Klassen 7, 8 und 9 bilden in der Mittelstufe eine Einheit. Hier werden zur Zeit etwa 300 Schülerinnen und Schüler unterrichtet. Während dieser drei Jahre bleibt die jeweilige Klasse, die am Beginn der 7. Klassenstufe neu zusammengesetzt wurde, mit der betreuenden Klassenlehrkraft bis in den Eintritt in die Oberstufe erhalten.

Am Beginn der 7. Klasse werden die Klassen neu zusammengesetzt. Dieses erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Orientierungsstufenleitung und den jeweiligen Klassenlehrern der 6. Klassen. Schon im zweiten Halbjahr der 6. Klassenstufe erfolgen sowohl die Wahl der zweiten Fremdsprache (Französisch oder Latein) als auch des bilingualen Unterrichts (,,Bili" genannt), in dem das Fach Geographie in englischer Sprache unterrichtet wird.

Bei der Neuzusammensetzung der 7. Klassen in der Mittelstufe werden auch die pädagogischen Erwägungen der Klassenlehrer der Orientierungsstufe und persönliche Wünsche der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt.

Bei entsprechenden Leistungen in der Mittelstufe, Klasse 7 und 8, ,,steigt eine Schülerinnen oder ein Schüler auf", am Ende der 9. Klasse werden die Schülerinnen und Schüler bei entsprechenden Leistungen in die Einführungsphase der Oberstufe ,,versetzt". Siehe dazu: Versetzungsordnung (SAVOGym - Schulartverordnung Gymnasien vom 21. Juni 2019)

In Klasse 7 kommen zu den bisherigen Unterrichtsfächern das Fach Physik und als zweite Fremdsprache Latein oder Französisch dazu und für alle Sprachinteressierten, wenn dies gewünscht wird, auch bilingualer Unterricht (,,Bili" genannt) in dem das Fach Geographie zunächst in einem Vorkurs in englischer Sprache unterrichtet wird.

Für die 8. und 9. Jahrgangsstufe wählen die Schülerinnen und Schüler dann zusätzlich ein Wahl-Pflicht-Unterrichtsfach, WPU. Die Wahl erfolgt im zweiten Schulhalbjahr der Klassenstufe 7. Alle gewählten und zugeteilten Fächer sind Pflicht, es gibt weder eine Probezeit noch eine Abwahlmöglichkeit.

Die Angebote Latein und Französisch als dritte Fremdsprache werden für zwei Jahre erteilt. Die Schülerinnen und Schüler haben zwei Jahre, also im 8. und 9. Schuljahr, Unterricht in Latein oder Französisch und erwerben anerkannte Qualifikationen. Diese Fächer werden vierstündig erteilt, die anderen WPU-Fächer dreistündig.

Förderunterricht bieten wir Schülerinnen und Schülern, deren Leistungen in den Kernfächern Deutsch, Mathematik, Englisch und Latein bzw. Französisch schwach ausreichend und schlechter sind.

Unterstützt wird der Unterricht in der 7. Jahrgangsstufe durch Präventionsarbeit.

Es findet für die Klasse regelmäßig pro Woche eine Stunde KLEM-Unterricht (Klassenlehrer, eigenständiges Lernen, Methoden) statt, der vom Klassenlehrer erteilt wird. Der Unterricht dient der Förderung der sozialen Kompetenz der Schülerinnen und Schüler als auch der Stärkung der Klassengemeinschaft, die sich in der 7. Klasse wieder neu finden muss. Zudem werden allgemeine Themen wie Lernstrategien, z. B. Zeitmanagement, wiederholt und weiter trainiert. Die speziellen Fachmethoden werden im jeweiligen Fachunterricht geschult. Ein weiterer Fachtag befasst sich mit den Themen ,,Umgang mit Stress" und ,,Drogen".

Das zweitägige Medienkompetenztraining findet in der JugendAkademie statt. Die Schülerinnen und Schüler lernen, mit modernen Medien sorgfältig umzugehen. Themen sind ,,Recht am eigenen Bild" sowie Suchtpotenzial.

Sowohl im ersten als auch im zweiten Halbjahr eines Schuljahres bündeln wir die Aktivitäten des Schulhalbjahres in der sogenannten ,,Bündelungswoche". Diese findet traditionell in der dritten Schulwoche nach den Sommerferien und in der ersten vollen Märzwoche im zweiten Schulhalbjahr statt. Inhalte für die 7. Klassen sind z. B. im ersten Halbjahr ein Fachtag Geographie, Deutsch und Mathematik sowie ein Sportfest, im zweiten Halbjahr z. B. das Seminar ,,Medienkompetenz“, eine Geographie-Exkursion und ein Klassentag.

Neben dem Schulalltag können die Schüler an einer Vielzahl von Arbeitsgemeinschaften teilnehmen und/oder sich an Wettbewerben und sportlichen Ereignissen wie z. B. dem Crosslauf oder dem Helgoland-Marathon beteiligen. Unser Projekt Begabtenförderung (SHiB) zielt auf die Förderung besonders begabter Schüler.

Die am Beginn der achten Jahrgangsstufe stattfindende Klassenfahrt wird in der 7. Jahrgangsstufe geplant.